stilmittel brief
die frage nach der dimension

rosa stein an SPLITTERWERK, paris, 16.10. 1995: zurück zur 4020, wie ihr eure welt manchmal auch schreibt (so wird sie wohl gesprochen). wählt man diese adresse, schreibt ihr, erscheint ein e-plakat (entschuldigt bitte folgende für den computer eigenarti-ge formatangabe, aber so ist's wenigstens zu verstehen) ein plakat, mehrere bildschirme groß, die geschichte der 4020 -bewohner erzählend, kann es nur gelesen werden, wenn der betrachter die eindimensionalität des nets hinter sich läßt und in beide richtungen zu scrollen beginnt. sehen in diesen technischen bil-dern ist ein filmesehen, ein filmesehen digitaler bilder, behauptet ihr, nun, das erschein mir richtig. eine tabelle aufzuspannen ist wirklich eine grossartige idee um einer never ending story den beginn zu set-zen. (finde es übrigens schön, daß mein geburts-tagsfest auf dem e-plakat seinen platz gefunden hat - ob es möglich sein wird im net auch so ausgiebig zu feiern, na gut, die feste in einer digitalen welt sind sicher noch unvorstellbar, aber es wird sie geben, da bin ich mir sicher, und was für welche!) die links, die dann weiter zu den jeweiligen displays der nächsten oberfläche führen, sind stationen zu den einzelnen wel-tenbürger der 4020. es sollen dort spielregeln der anarchie, der herrschaftsfreiheit, eine art digitales sein (so bezeichnet ihr es) gebildet werden, ein sein in dem display an display, das heißt schaufen-ster an schaufenster einblicke in die unterschiedlichsten datencluster gewähren und somit den polylog verbildlichen (das hab ich mir auf eurem test, den ihr mir gemailt habt, angeschaut, ich glaub schon, daß das recht gut zu erleben ist, und es ist wirklich erstaunlich schnell). vorerst sind es vorallem die datencluster eures SPLITTERWERKES, die von .E.A.K.H.E.M.M.R.I.C.H. und dem 4020 -service, wie information und comunication boxes und auch die sy-stembox, (die den städtebau der 4020 und die gebäudelehre der displays erklärt, ihr habt schon recht das net ist unbedingt ein planungsfeld der architektur - die mischung aus technischem verständnis, künstlerischer kreativität und sozialem engagement ist beim erschaffen von strukturen im net einfach notwendig) die diesen praktisch bis ins unendliche erweiterba-ren tabel aufspannen.

 

home   next   previous   56