artifizielle landschaften
die frage nach dem prinzip ort und seiner entoertlichung (2)

als einen ersten schritt zur erforschung des phaenomens entoertli-chung erachten wir unsere virtuelle landschaft, gebildet aus orten, personen, dingen, begriffen, verben, zahlen und zeichen, die bearbei-tung dieser landschaft - als integrativer bestandteil - und den land-schaftsentwurf von anderen projektanten sehen wir als einen moegli-chen beginn einer prozessorientierten, sich stetig erweiternden frage-stellung. diese dadurch entstehende virtuelle region zeichnet sich durch eine vernetzung ihrer landschaften untereinander, durch ausblik-ke, sprich verlinkungen zu anderen orten des internets und durch ihre oberflaechengestaltung aus. diese thematik der entoertlichung und die damit im zusammenhang stehenden fragen nach einem zu hause inmit-ten heimatloser architektur thematisierten wir unter anderem auch in unseren uebungen aus wohnbau >home96<.

 

home   next   previous   32